Heroes of the Aturie Cluster Kampagne

      Heroes of the Aturie Cluster Kampagne

      Hoi,

      wir haben gestern mal eine Kampagne für X-Wing angetestet. Ist zwar etwas holprig gewesen macht aber spaß.
      Um was geht es in der Kampagne?
      - Jeder spielt nur ein Rebellen Schiff (zu beginn X-Wing oder Y-Wing) Gegner sind Imperiale, die sich zufällig bewegen und so braucht keiner den Gegner zu spielen.

      Download auf Deutsch: Änderungen 15.11.16
      teamunicorn.eu/downloads/
      WICHTIGE NEUERUNG, es gibt eine neue BETA Kampagne ist auch auf der Seite auf der die deutschen Regeln sind!!

      Download auf Englisch: -original-
      dockingbay416.com/campaign/

      So nach einen Neustart der Kampagne (richtige Regeln Veruch 2) kamen wir zu folgendem Ergebnis

      Staffelführer:
      Capt. Seifenblase (Lars)
      - X-Wing 1
      Burner (Boris)
      - X-Wing 2
      Starbuster (Tobi)
      - X-Wing 3
      Modifier XL
      - Y-Wing 4

      b]Anfängerpilot (21)[/b]
      Plasma Torpedos (3) (Zerstört)
      BB-8 (2)

      Anfängerpilot (21) PW 3
      R7-T1 (3) (Zerstört)
      Schwenkbare Schubdüsen (2)

      Anfängerpilot (21)
      Flechet-Torpedos (2)
      R2 Astromechdroide (1)
      Schwenkbare Schubdüsen (2)

      Pilot der Gold-Staffel (18)
      Dorsaler Geschützturm (3) (Zerstört)
      Ersatzmunition (2)
      Flechet-Torpedos (2)
      R2 Astromechdroide (1)

      Total: 104

      View in Yet Another Squad Builder
      Rincewinds Lebensmotto: "Ich fliehe, und deshalb bin ich. Oder besser: Ich fliehe, und daher werde ich, mit etwas Glück, auch weiterhin sein."

      Post was edited 7 times, last by “Geist” ().

      Trainings Mission im Flugsimulator – Aus der Sicht von „Burner“

      Wir Piloten trafen uns heute zum abschluss Training im Flugsimulator.
      Capt. Seifenblase sollte uns heute anführen. Die Mission war einfach, schaltet in kurzer Zeit die Tie-Jäger aus und überlebt. Eine Mission die wir schon einmal erfolgreich geflogen waren. Dieses mal mit einem weitern Piloten der unserer Staffel zugeteilt wurde.

      Unser Ziel war es so schnell wie möglich mit dem Feind in Kontakt zu kommen und zu erst die kleine 2 Jäger Rotte zu zerstören, danach die 3 Jäger Rotte. Beim ersten Anflug sah noch alles gut aus. Die Tie-Jäger flogen dieses mal rasend schnell auf uns zu. Aber kein Problem für unsere Maschinen. Schilde hielten, erste Beschädigungen konnten wir an den Tie-Jägern anbringen, leider nicht so effektiv wie gehofft. Capt. Seifenblase und Modifier XL konnten ein Jäger der 2er Rotter zerstören. Ich drehte Richtung 3er Rotte ab um Starbuster zu Unterstützen. – War das unser entscheidender Fehler? – Zunächst sah es gut aus. Auch bei der 3er Rotte konnten wir ein Schiff raus nehmen. Allerdings gelang es uns nicht das letzte Schiff der 2er Rotte ab zu schiessen.
      Dann kamen die 2 Tie-Abfangjäger. Verdammt schnelle und tötliche Jäger. Kaum angekommen beschleunigten die beiden auf vollen Schub und mit dem ersten Feuer unseren Staffelführer Capt. Seifenblase einfach aus dem All zu pusten. Der Verlust schockte uns ein wenig. Durch das gewusel der noch lebenden Tie-Jäger wurden die Manöver nicht einfacher, aber die Abfangjäger konnte so nicht einfach auf uns schiessen ohne eigene Schiffe zu treffen. Daher entkamen wir deren tötlichen Feuer noch einen Moment. Ich konnte noch einen weiteren Tie Jäger aus dem Spiel nehmen. Dann kam zu allem überfluss noch eine 2er Rotte Tie-Jäger und natürlich trafen die neuen mein Hyperraum Motivator, der sofort zerstört und mir flog die Maschine um die Ohren. Irgendwie hat es dabei meinen Astromech beschädigt. Das wird eine Teure Reparatur geben.
      Als auf unserer Seite konnten wir noch einen Tie-Jäger raus nehmen. Sah aus als wars der neu Starbuster. Damit hat er zwei Abschüsse auf seinem Konto. Viel mehr gutes kann man bei der Mission nicht mehr sagen. Die Abfangjäger holten sich Modifier XL in seinem Y-Wing. Starbuster hielt es noch eine weitere Runde aus. Man hätte Ihm am liebsten zu gerufen. Spring in den Hyperraum, aber da war es auch schon um Ihn geschehen.
      Ich befürchte wir bekommen einen ziemlichen Einlauf von unserem Ausbilder. Zumal unsere Ausrüstung jetzt schon gelitten hat und wenn es dann bald auf eine echte Mission geht wird es übel für uns aussehen.
      Rincewinds Lebensmotto: "Ich fliehe, und deshalb bin ich. Oder besser: Ich fliehe, und daher werde ich, mit etwas Glück, auch weiterhin sein."

      Post was edited 1 time, last by “Geist” ().

      Trainings Mission im Simulator 2.0

      Nach unserem versagen beim letzten mal war es unseren Ausbildern wohl etwas zu heiß uns gleich auf ein echtes Manöver zu schicken, daher gab es nachsitzen im Simulator.
      Modifier XL fiel leider aus, Gamoreanisches Sumpffieber, wo auch immer er sich das eingefangen hat. Also gingen nur Capt. Seifenblase, Starbuster und ich zum Simulator. Um einen neuen Ansatz für die Mission zu wählen entschieden wir das Starbuster dieses mal unser Staffelführer seien soll.
      Wir starteten unsere Simulatoren und wurden vom Hyperraum umschlossen. Immer wieder ein komisches Gefühl. Falls hier mal eine Berechnung nicht mehr stimmt dann ist man Matsch noch bevor man es merkt.
      Als wir in den Realraum eintreten kommt direkt eine Meldung. Capt. Seifenblase kommt später, defekt am Simulator, Feindkontakt wurde angepasst.
      Also auf ein neues, 3 Tie Jäger gegen uns, irgendwann kommen bestimmt noch die Abfangjäger und dann noch eine Welle Tie´s. Starbuster gibt Befehl das ich sein Flügelman spielen soll und wir nehmen den einzelnen Jäger als Ziel. Einen schnell raus nehmen und dann ist die Überzahl weg, soweit der Plan. Der einzelne Jäger beschleunigt und fliegt gerade auf uns zu. Die beiden anderen müssen durch die Asteroiden durch, was Ihnen unbeschadet gelingt. Und schon tanzen unsere Maschinen, wir können den Tie gut verbeulen, standen dann aber vor der Wahl, verfolgen oder dem neuen Feind stellen. Die Lösung war einfach genial, Koigran Wende fliegen und die Imperialen Tölpel schön an uns vorbei Segeln lassen. Perfekte Position für einen Abschuss der mir dann auch noch gelingt. Dann hängen wir uns an den zweiten Jäger welcher an uns vorbei flog und verpassten auch diesem den Tödlichen Stoß.
      Danach kann man nur von einem Perfekten Timing sprechen. Der Abfangjäger betritt das das Kampfgebiet und wir hören über Funk gröhlend Capt. Seifenblase auftauchen. Der Abfangjäger konzentrierte sich direkt auf den Capt., was mir etwas Verschnaufpause gibt.
      Der einzelne Tie hüpft vor uns hin und her, da er aber schon ziemlich am qualmen ist gibt Starbuster den Befehl das ich Seifenblase unterstützen soll und er versucht sich den beschädigten Tie alleine zu schnappen.
      Wir können ein paar schöne Treffer auf dem Abfangjäger landen als die 2te Verstärkung kommt. Wieder zwei Tie Jäger und dieses mal fallen sie uns in die Seite.
      Der erste Tie Jäger flieht unterdessen aus dem Kampfgebiet und Starbuster versucht wieder zurück ins Kampfgeschehen zu kommen. Der Tie Abfangjäger eiert auch beschädigt aus dem Kampfgebiet. Mit den beiden Tie Jägern können wir dann kurzen Prozess machen und dieses mal die Mission erfolgreich abschliessen.
      Im Briefing danach wurde mir von General O´Huru mitgeteilt das ich bei der nächsten Mission der Staffelführer seien werde. Ich hoffe ich werde meine Kameraden nicht enttäuschen.
      Rincewinds Lebensmotto: "Ich fliehe, und deshalb bin ich. Oder besser: Ich fliehe, und daher werde ich, mit etwas Glück, auch weiterhin sein."
      Zum Glück haben wir einen neuen Staffelführer bekommen. Der alte war der reinste Diktator.
      Die nächste Mission wird ja auch nur noch schwieriger, da können wir einen so belesenen Piloten wie Burner gebrauchen.
      Gewinn oder Verlust, es gibt immer hyperianischen Käfertabak